Autor: Daniel Eisenbraun; Fotograf: Katharina Junge

Hamburg, 13.07.2016

decoration / Dekoration

Teilnehmer der Veranstaltung in Hamburg

decoration / Dekoration

60. Militärattachéverwendungslehrgang 2016

Das Aufgabenspektrum eines Militärattachés ist vielfältig – mal muss er die Militärpolitik eines Gastlandes porträtieren, ein andermal fungiert er als Berater des Botschafters in militärpolitischen Fragen. Aktuell sind für das Bundesministerium der Verteidigung etwa 200 Militärattachés aus den Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe und Marine sowie 13 wehrtechnische Attachés in solchen Verwendungen tätig. Die 31 Teilnehmer des 60. Lehrganges trafen sich in der Clausewitz-Kaserne in Hamburg, um sich über die Länder-Beziehungen zur Führungsakademie der Bundeswehr sowie die Weiterentwicklung im Bereich General-/Admiralstabsdienstlehrgang auszutauschen. Flottillenadmiral Karsten Schneider, der stellvertretende Kommandeur der Führungsakademie, eröffnete den Besuch: „ „Als Militärattachés kommt auf Sie eine wichtige Rolle bei der Kontaktpflege zu, Sie sind ein wichtiger Pfeiler im Beziehungsnetzwerk der Bundeswehr zu Streitkräften vieler Länder.“

Alumni – Das ganz besondere soziale Netzwerk

Das Alumni-Portal ist eine weltweite Kooperation, die einen Beitrag der Akademie zur Völkerverständigung darstellt. Die Präsentation des Netzwerks nimmt deswegen bei dem Militärattaché-Besuch einen wichtigen Stellenwert ein. „Alumni soll Ihnen helfen, den Kontakt zur Führungsakademie zu pflegen und Sie über aktuelle Entwicklungen informieren“, adressiert die Leiterin des Sachgebiets Kommunikation Christiane Rodenbücher die Teilnehmer. An den zahlreichen Fragen und der sich anschließenden Diskussion zeigte sich, dass der Netzwerkgedanke die Teilnehmer verbindet und Alumni zu Kontakten weltweit anregt.