Es wird wieder bunt an der Akademie!

 

Ausführliche Führung für den Lehrgang durch die historischen Räume des Hamburger Rathauses (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

Ausführliche Führung für den Lehrgang durch die historischen Räume des Hamburger Rathauses (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

Major Mgunda, Staatsrat Krösser, Fregattenkapitän Berger bei der Übergabe der Gastgeschenke (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

Major Mgunda, Staatsrat Krösser, Fregattenkapitän Berger bei der Übergabe der Gastgeschenke (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

LGAI ist vom Rathaus tief beeindruckt (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

LGAI ist vom Rathaus tief beeindruckt (Foto: Bundeswehr/Robert Uebe)

 

 

Am 2. September 2019 besuchten die Lehrgangsteilnehmer des Generalstabs-/Admiralstabsdienst International (LGAI) auf Einladung des Senats das Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit diesem Besuch wurde eine wichtige und zugleich schöne Tradition fortgesetzt, die nicht zuletzt die enge Verbindung zwischen der Weltstadt Hamburg und den aus allen Kontinenten stammenden Lehrgangsteilnehmern widerspiegelt.

 

Hamburg, bekannt als „Tor zur Welt“, ist ein wichtiger Baustein für die internationalen Lehrgangsteilnehmenden, wenn es darum geht, Deutschland und seine Einwohner besser kennen zu lernen. Insofern ist der Besuch beim Senat nicht nur ein Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung: Mit seinen Möglichkeiten zum persönlichen Austausch und durch den Einblick in die Geschichte Hamburgs wird die Ausbildung für die Soldatinnen und Soldaten aus allen Erdteilen auf eine besondere Art und Weise unterstützt.

Nach Ankunft im Rathaus von Hamburg wurden die internationalen Soldaten der Führungsakademie durch den Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Bernd Krösser, begrüßt. Dieser stellte in seiner Rede insbesondere die enge Verbundenheit der Stadt mit der Führungsakademie der Bundeswehr und dem LGAI heraus. Als Zeichen des Dankes für die Einladung und die erwiesene Gastfreundschaft überreichte Major Juma Ally Mgunda aus Tansania ein Gastgeschenk an Staatsrat Krösser. Zugleich brachte er in seiner Rede, stellvertretend für alle Teilnehmenden des LGAI, seine Anerkennung für die offene sowie freundliche Aufnahme durch die Stadt und ihre Einwohner zum Ausdruck.

Zum Abschluss des Besuches hatten die Gäste aus der Führungsakademie noch die Gelegenheit, eine Führung durch die repräsentativen Räumlichkeiten des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert zu erleben. Die hierbei gewonnenen Eindrücke wurden durch die fachliche Expertise der Rathausmitarbeiter ergänzt und so war es für alle Lehrgangsteilnehmer ein bereicherndes Erlebnis.

Seit 1962 wird der LGAI an der Führungsakademie der Bundeswehr durchgeführt. Ebenso lang wird die Clausewitz-Kaserne im Westen von Hamburg für ein Jahr zur Heimat für annähernd siebzig internationale Offiziere aus 35 Ländern. Traditionell heißt der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg die Lehrgangsteilnehmenden während eines Empfangs offiziell willkommen.

 


Autor: Stefan Berger