Spendenübergabe an die "Aktion Sorgenkind"


Autor: Peter Schröter

Bild: FüAkBw


 

Die Summe war aus Überschüssen der vergangenen Jahresempfänge der Marine (zuletzt im November 2018) an der Führungsakademie, aufgerundet durch einige Kleinspenden innerhalb der Fakultät, zusammengekommen.

Einen Scheck über 1000 Euro konnte die Fakultät Marine dem Bundeswehrsozialwerk für die "Aktion Sorgenkind" übergeben.

Die Scheckübergabe erfolgte während des österlichen Bücherbasars, an Frau Birgit Schön, Regionalstellenleiterin des Bundeswehrsozialwerkes in Hamburg, durch den Leiter der Fakultät, Kapitän zur See Peter Görg, und den Organisator der vergangenen Jahre, Fregattenkapitän Peter Schröter.

Hinweis zu "Aktion Sorgenkind"

Die "Aktion Sorgenkind" finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Sie unterstützt zum Beispiel Bundeswehrfamilien, die in Not geraten sind oder Bundeswehrfamilien mit körperlich und/oder geistig Behinderten Kindern. (Weitere Informationen finden sie hier: LINK)