Hamburg, 12.03.2019

Die Frage der Legalität und Legitimation der Projektion politischer Gewalt in der gegenwärtigen Staatenwelt stand auf der zweitägigen GIDS-Tagung "Ethik politischer Gewalt" im Mittelpunkt. In einem interdisziplinären Format und in aktivem Austausch diskutierten jetzt Expert/innen aus den Fächern Internationale Beziehungen, Politische Philosophie und Theologie sowie Völkerrecht und Dozentinnen mit Dozenten der Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg.

Mehr über die Tagung des GIDS sehen Sie hier: Hompage des German Institute for Defence and Strategic Studies