Autor: Philipp Lenske; Fotos: Laura Clayborn

Hamburg, 14.09.2018

Der Lehrgang Generalstabsdienst / Admiralstabsdienst International 2018 vor dem Hamburger Rathaus

Oberst i.G. Frank Wasgindt bei seiner Begrüßungsanasprache

Major Mwongoso übergibt Staatsrat Krösser ein Foto des Lehrgangs als Dank für die Gastfreundschaft

Führung durch das architektonisch prachtvolle Rathaus

Seit 56 Jahren bildet die Führungsakademie der Bundeswehr (FüAkBw) nationale und internationale Stabsoffiziere im Lehrgang Generalstabsdienst / Admiralstabsdienst international (LGAI) aus. Somit wird auch dieses Jahr die Hansestadt Hamburg wieder für ein Jahr zur Heimat der Lehrgangsteilnehmenden, die aus 30 Nationen zu uns in die alte, weltoffene Hansestadt gekommen sind. ,,Sie müssen wissen, wo sind und das sie herzlich willkommen sind“, gab der Lehrgangsleiter des LGAI, Oberst i.G. Frank Wasgindt, bei seiner Begrüßungsansprache im Kaisersaal des Hamburger Rathauses dem LGAI als Wunsch mit auf den Lehrgangsweg. Es ist gute Tradition, dass der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg den jeweiligen LGAI in das Hamburger Rathaus zum Empfang einlädt.

Militär ist für Hamburg immer von großer Bedeutung

Im altehrwürdigen Hamburger Rathaus wurden die internationalen Lehrgangsteilnehmer der FüAk durch den Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Bernd Krösser, begrüßt. Er hieß die internationalen Hörsäle des Heeres, der Luftwaffe und der Marine wie auch ihre Tutoren unter Führung von Oberst Wasgindt in herzlichen Worten willkommen. Er wies darauf hin, dass das Militär für Hamburg immer von großer Bedeutung gewesen ist, denn nicht zuletzt begründet sich der Wohlstand der Stadt auf einem stabilen sicherheitspolitischen Umfeld. Er wünschte den Lehrgangsteilnehmern, dass sie ein „Gefühl der Verbundenheit“ mit dieser Stadt entwickeln könnten, um ihre Lehrgangszeit in Hamburg in guter Erinnerung zu behalten.

LGAI trägt zum Verständnis über Europa bei

Der LGAI vermittelt den Lehrgangsteilnehmenden Kenntnisse der europäischen Sicherheitsstruktur und der Entwicklung der Europäischen Union (EU) mit Schwerpunkt der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). Die Handels- und Hafenstadt an der Elbe lebt von ihren internationalen Beziehungen. Das ist der Grund, weshalb der Senat auch die vom LGAI angestrebte Netzwerkbildung zur Entwicklung und Vertiefung der Verbundenheit mit Deutschland sehr unterstützt.

Partnerstadt am Indischen Ozean

Mit fast 4 Millionen Einwohnern ist Daressalam die größte Stadt Tansanias. Seit Juli 2010 besteht eine Partnerschaft zwischen der bedeutsamen Handelsstadt an der ostafrikanischen Küste des Indischen Ozeans und der Freien und Hansestadt Hamburg. Major Wankyo Mwongoso aus Tansania ist Lehrgangsteilnehmer des diesjährigen LGAIs und setzte mit seiner Dankesansprache ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit im Senat. So dankte Mwongoso der Stadt Hamburg für die großartige Unterstützung des LGAI. Der LGAI war Gast Hamburgs bei einer Hafenrundfahrt. Und auch die Kosten der Familienfeier für alle Angehörigen der LGAI-Offiziere übernahm die Stadt Hamburg. „Wir als Lehrgang fühlen uns willkommen, angenommen und vor allem angekommen“, so Major Mwongoso. Als Dank für die bisher erfahrene Gastfreundschaft übergab der Lehrgang ein gerahmtes Foto an Staatsrat Krösser.

Gemeinsame Erlebnisse schaffen Erinnerungen

Die Führung durch das architektonisch prachtvolle Rathaus und seine Geschichte bot einen guten Rahmen für einen gemeinsamen Austausch von Gedanken und Erfahrungen und vor allem für das persönliche Kennenlernen. Dieser gemeinsame Tag wird den Lehrgangsteilnehmenden noch lange in Erinnerung bleiben – und hoffentlich ebenso die Hansestadt Hamburg.