Autor: Bjarne Krause; Fotograf: Bjarne Krause, FüAkBw

Hamburg, 20.01.2016

decoration / Dekoration

Kreativität ersetzt den Kopf durch die Wand

decoration / Dekoration

Die Gruppenarbeit bringt zahlreiche Gedanken hervor

decoration / Dekoration

LEGO-Serious-Play – den persönlichen Führungsstil konstruieren.

Es ist so einfach. Mit wenigen LEGO-Steinen entstehen rasch Häuser, Fahrzeuge oder futuristische Raumschiffe. Das man dieses simple Prinzip auch auf komplexe Problemstellungen übertragen kann, zeigt die SeriousPlay® Methode von LEGO™.

Stein auf Stein setzen ausgewählte Führungskräfte an der Führungsakademie. Jeder Stein steht symbolisch für ein Teilproblem einer komplexen Fragestellung. Gemeinsam in der Gruppe erschaffen sie eine schrittweise Lösung. Das Ergebnis ist ein 3D-Modell. Es ist sichtbar. Es ist greifbar. Und vor allem: begreifbar. Der Vorteil liegt auf der Hand: Im Vergleich zu anderen Kreativitätstechniken und methodischen Ansätzen sind die Lösungen mit der Methode von Lego damit für die Nutzer nachhaltiger. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im spielerischen Vorgehen dieser Methode. Die Teilnehmer entwickeln dadurch neue Ansätze und gleichzeitig bessere Lösungen. Darüber hinaus dient es zum Beispiel zur besseren Team-Bildung oder zur komplexen Strategieentwicklung.

Ausbildung für Ausbilder

Lego kann jeder. Doch um einen LEGO™ SeriousPlay® Workshop zu leiten und zu moderieren braucht es einiges mehr. Im letzten Monat fand hierzu eine „Ausbildung der Ausbilder“ an der Führungsakademie der Bundeswehr statt. Acht Teilnehmer der Bundesfinanzakademie, der Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit, des Bildungszentrums der Bundeswehr und der Führungsakademie der Bundeswehr erhielten die Fortbildung zum „LEGO-Moderator“.

„LEGO-Moderatoren“ steuern in zukünftigen Workshops den Prozess, sind Experte für Zeit, Methode und legen den inhaltlichen Rahmen fest. Die Projektgruppe ist dann für den Inhalt verantwortlich. Der Workshop ist handlungsgerichtet und kompetenzorientiert. Die Teilnehmer lernen durch kurze Impulse und wenden diesen Input anschließend unmittelbar an.

Die SeriousPlay® Methode von LEGO™ beinhaltet sechs wesentliche Abschnitte. Das neue LEGO-Vokabular – Divergieren, Konvergieren, Timeboxing, Skillsbuilding, Agenten oder Simple Guiding Principles – verinnerlichten die angehenden Ausbilder schnell.

„Am Anfang fehlte mir noch das Verständnis. Aber jetzt habe ich begriffen, wie diese Methode anzuwenden ist. Und es hat mir richtig Spaß gemacht“, so eine Teilnehmerin vom Bildungszentrum. Zwei Tage intensives Lernen mit Freude, Spaß und Erfolg. Die Teilnehmer haben gezeigt, dass sie die Methode LEGO™ SeriousPlay® verstanden haben. Aber nach einem LEGO-Workshop ist auch hier vor dem nächsten Workshop…

Jetzt heißt es für die neuen „LEGO-Moderatoren“ üben, üben und noch einmal üben.