Autor: Stefan Berger ; Fotos: Katharina Junge

Hamburg, 17.05.2017

Admiral Stawitzki begrüßt Admiral Trojahn an der Führungsakademie der Bundeswehr

Eintrag ins Gästebuch der Akademie

Gespräche im Kreise der Admirale

 

 

 

Konteradmiral Frank Trojahn, Chief of Naval Staff der Königlich Dänischen Marine, besucht die Führungsakademie der Bundeswehr.

Die Lehrgangsteilnehmer an der Akademie stammen traditionell aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen, entsprechend vielfältig und bunt ist das Bild der Uniformen auf dem Campus. Insbesondere das persönliche Kennen und die Pflege eines entsprechenden Netzwerkes erzeugen dabei Verständnis und gegenseitigen Respekt. Einen in diesem Zusammenhang ganz besonderen Besuch erlebte die Führungsakademie der Bundeswehr am 11. Mai 2017. Zwanzig Jahre nachdem der heutige Admiral Frank Trojahn seinen zweijährigen Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst (LGAN 1997) begann, kehrte der Lehrgangsteilnehmer von einst für einen Kurzbesuch nach Hamburg zurück.

Die Akademie damals und heute

Nach Gesprächen im Kreise der Admirale mit dem Kommandeur, Konteradmiral Carsten Stawitzki, und dem Direktor Lehrgänge, Flottillenadmiral Karsten Schneider, folgte für den Konteradmiral der gewünschte Rundgang durch die Clausewitz-Kaserne. So traf der Gast im Bereich Marine auf einen Lehrgangskameraden aus dem 39. ASTO und gemeinsame Erinnerungen ließen sehr schnell wieder die Zeit an der Führungsakademie lebendig werden. „Es ist vieles neu heute, aber auch vieles bekannt. Man fühlt sich gleich wieder zu Hause. Die neuen modernen Hörsäle und das Manfred-Wörner-Zentrum sind schon beeindruckend, besonders angenehm ist jedoch die gute Atmosphäre, damals wie heute“ stellte der Admiral in einem Gespräch mit dem Bereichsleiter Marine und Beauftragten des Inspekteurs der Marine an der Führungsakademie der Bundeswehr, Kapitän zur See Straus, anerkennend fest.

Austausch mit dem Nachwuchs

Begleitet wurde der dänische Marinebefehlshaber von einem seiner Nachfolger im Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst LGAN 2015. Korvettenkapitän Nicolai Svane erläuterte seinem Vorgesetzten ausführlich seine persönlichen Erfahrungen im aktuellen Ausbildungsansatz der Akademie. So stehen für die Lehrgangsteilnehmer heute nicht nur militärische Themen auf dem Lehrplan sondern auch Vorträge und Seminare zu gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Fragestellungen.

Kooperation geht weiter

„Deutschland ist für Dänemark ein wichtiger regionaler strategischer Partner“, merkte Konteradmiral Trojahn zum Ende seines Besuches an. „Wir werden auch zukünftig diese besondere Ausbildungseinrichtung mit ihren Möglichkeiten sehr gerne nutzen.“ In der Tat wird bereits zum LGAN 2017 wieder ein dänischer Marinestabsoffizier an der Führungsakademie ausgebildet. Und vielleicht besucht auch dieser dann später erneut die Akademie als Admiral.