Autor: Mario Bünnagel; Fotografin: Katharina Junge

Hamburg, 24.04.2017

decoration / Dekoration

Kulturelle Einblicke in die südamerikanische Republik

decoration / Dekoration

Sichtliche Freude - Lehrgangsteilnemer mit der Musikgruppe ,,Tango Chocolate"

decoration / Dekoration

Zahlreiche Gäste besuchen den GNIT in der Rotunde

decoration / Dekoration

Kulturelle Einblicke durch Musik und Tanz

Argentinien ist eine junge Nation mit großer kultureller Vielfalt, eindrucksvollen Landschaften, hoher Leidenschaft und stolzen Einwohnern, aber auch zahlreichen Herausforderungen. Hiervon konnten sich die Teilnehmer des „Großen Nationalen Informationstages“ (GNIT) Argentinien in der Rotunde des Manfred-Wörner-Zentrums am 11. April 2017 überzeugen.

Land und Leute

In ihrem überaus lebendigen Vortrag, der streckenweise an eine Bühnenaufführung erinnerte, stellten Fregattenkapitän Alejo Bonanni und Oberstleutnant Hernan Chamadoira, beide Lehrgangsteilnehmer im Lehrgang Generalstabs-/ Admiralstabsdienst International (LGAI) ihr Heimatland mit südamerikanischer Leidenschaft vor. Neben Informationen zu Klima und Bevölkerung wurden die Zuschauer auch über kulturelle Besonderheiten des Landes informiert. So wurden insbesondere dem Tanz und der Musik ein besonderer Stellenwert eingeräumt und durch die Musikgruppe „Tango Chocolate“ und Tango-Tänzer der Gruppe „Tango Mujer“ spektakulär eingerahmt. Selbst die Familien der argentinischen Lehrgangsteilnehmer waren eingebunden. Die zwölfjährige Guadalupe reichte ihrem Vater während des Vortrages das argentinische Nationalgetränk „Mate“ zur Erfrischung und die Söhne beider Vortragenden, Manuel, Pedro, Juan Cruz und Antonio liefen in Trikots der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft auf. Hier konnte sich Fregattenkapitän Bonanni eine Spitze dann doch nicht verkneifen: Mit Hinweis auf die letzten Niederlagen Argentiniens gegen Deutschland während der Fußball-Weltmeisterschaft bemerkte er mit einem Augenzwinkern: „Wir sehen uns wieder im Finale in Russland!“

Politik und Militär

Ein zentrales Thema erhielt im Rahmen des Informationstages besonderes Gewicht: Oberstleutnant Chamadoira und Fregattenkapitän Bonanni beleuchteten ausführlich die argentinische Perspektive zum Thema Malvinas, hierzulande besser bekannt als Falkland-Inseln. Neben der Darstellung von geschichtlichen, rechtlichen und geographischen Aspekten resümierten sie: „Argentinien wird sich weiterhin friedlich um die Rückgewinnung der Malvinas bemühen. Dieses Thema hat in Argentinien Verfassungsrang!“ Aber auch die großen Herausforderungen des Landes wurden dargestellt. Neben Armutsbekämpfung und Korruptionsprävention stellen insbesondere die illegale Fischerei und der Kampf gegen den Drogenhandel Argentinien täglich vor Probleme.

Kulinarischer Ausklang

Die Vortragenden hatten für ihre Präsentation große Erwartungen geweckt und wurden diesen vollauf gerecht. Klassische Vortragsanteile wechselten sich mit synchron kommentierten Filmbeiträgen und Videoeinspielungen ab, und die abschließende Frage an das Publikum zu einer Zugabe argentinischen Tangos fand begeisterten Zuspruch. Das Vortragsprogramm wurde abgerundet durch eine Probe argentinischer Weine sowie landestypischen Speisen in der Pause und nach der Veranstaltung. Beim Genuss von Alfajores, Empanadas und Locro (einem landestypischen Eintopf) waren sich fast alle Besucher einig: „Der beste GNIT seit langem!“